Austrian Biotech Industry - ABI
im Fachverband der
Chemischen Industrie Österreichs 

Wiedner Hauptstraße 63, 
1045 Wien, Österreich

T 05 90 900 - 3367
office.abi[a!]fcio.at

fb 18 px

Meine Zukunft Innovative Chemie Interviews Inspirierende Job-Links Meine Ausbildung

Standpunkte der ABI

Österreich hat in den letzten Jahren verstärkt auch in die Biotech-Standortentwicklung investiert - und es liegt noch großes Potenzial im weiteren Ausbau. Österreichweit haben sich mehrere Kompetenzzentren etabliert. Um Österreich nachhaltig im europäischen Spitzenfeld zu positionieren, müssen Rahmenbedingungen verbessert werden, die den am Standort ansässigen Unternehmen und deren MitarbeiterInnen sowie deren Kunden (das sind vorwiegend PatientInnen) zugute kommen.

Die ABI identifiziert drei zentrale Politikfelder, wo Maßnahmen unmittelbar umgesetzt werden können: 

  1. Initiativen im Bereich Bildung in allen Qualifikationsstufen
  2. Verbesserung des Forschungsförderungssystems für das Innovationsland Österreich und den Biotech-Standort
  3. Mutige Kapitalmarktinitiative und wachstumsfördernde Rahmenbedingungen

 TOP
EuropaBIO SME Award 2013
 
BioEurope2013
Aktuelle Pressestimmen

(Kurier) 20 Mio. Euro für neue "Wissenstrans­fer­zen­t­ren" mehr

 

(Kurier) Josef Penninger: "Mich ärgert das Zwergendenken" mehr

 

(Format) Pharmakonzerne entdecken die heimische Biotech-Branche mehr

 

(orf) Graz als Zentrum für Biobanken-Netzwerk mehr

 

 

 

 

Aktuelles über unsere Mitglieder

Wiener Forscher arbeiten an Arznei gegen akutes Lungenversagen mehr

 

(IMBA) IMBA Forscher entschlüsseln 50 Gene gegen gefährliche Erbgut-Parasiten mehr

 

(Intercell) Außerordentliche Hauptversammlung der Intercell AG genehmigt die beabsichtigte Verschmelzung mit Vivalis SA zur Bildung von Valneva SE mehr

 

(acib) Biotechnology vereint Österreich und Slowenien mehr

 

(VTU) Unterzeichnung einer Entwicklungs-und Lizenzvereinbarung zwischen VTU Technology GmbH und Minapharm Pharmaceuticals mehr